Bernard Decker
Liebe Besucher,


ich freue mich, Sie auf unseren Internetseiten begrüßen zu können. Politik vor Ort ist, nach unserem Verständnis, bürgernahe Politik.
Darum möchten wir Sie auf den folgenden Seiten über unsere Mitglieder in der Partei, im Rat, in den Kreisvertretungen und in den Vereinigungen informieren und Auskunft geben über unsere Arbeit für Osterfeine. Zugleich erhalten Sie einen Überblick über aktuelle Themen und Ereignisse.

Wenn Sie Fragen und Anregungen haben oder Kritik äußern möchten, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf - Ihre Meinung ist uns wichtig!

Ihr

Bernard Decker
-Vorsitzender des Gemeindeverbandes Osterfeine-Rüschendorf-



 
25.05.2018
Dank des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) zwischen dem Deutschen Bundestag und dem US-amerikanischen Kongress werden schon diesen Sommer zwei Stipendiaten aus dem Oldenburger Münsterland für ein Jahr in die USA aufbrechen. Die Bundestags-abgeordnete Silvia Breher hat die beiden vor ihrer Abreise getroffen. Für das Austauschjahr 2018/2019 hat Silvia Breher Julia Lamping, Schülerin aus Essen, und Henning Warnke, Landwirt aus Vechta, aus den zahlreichen Bewerbern für zwei der 285 begehrten Plätze des Parlamentarischen Patenschafts-Programms ausgewählt. „Ich finde es klasse, dass sich so viele junge Leute aus dem Oldenburger Münsterland für ein Stipendium in den USA beworben haben. Für mich machte das meine Aufgabe umso schwieriger: Schließlich durfte ich lediglich zwei Bewerber auswählen. Und alle Bewerber, die mir von den Partnerorganisationen vorgeschlagen wurden, haben hervorragende Lebensläufe und Beurteilungen bekommen. Ausschlaggebend war für mich in erster Linie die Motivation für den Auslandsaufenthalt. Da fiel mir die Wahl dann auch erheblich leichter“, sagt Silvia Breher.

24.05.2018 | Klaus Esslinger
Die gesamte Technik wird neu erstellt und verlagert
Die Aula der Universität Vechta ist nicht nur für die Hochschule, sondern für die Stadt ein wichtiger Veranstaltungsort. Das 1973 gebaute Gebäude wird nach einem Beschluss des Haushaltsausschusses, der am Mittwoch in Hannover tagte, von Grund auf saniert. Das teilte der CDU-Landtagsabgeordnetre Dr. Stephan Siemer nach der Sitzzung mit. Das Land werde dafür 5,2 Millionen Euro aufwenden. Die Höhe der Sanierungskosten begründe sich insbesondere aus den folgenden Faktoren: Das Gebäude werde erstmalig seit seiner Errichtung, also vor 45 Jahren, saniert und es handele sich um eine Sanierung im Bestand. Für eine Millionen Euro müssten Schadstoffe entfernt werden und der erhöhte Kostenaufwand sei auch durch hohe Anforderungen an den Brandschutz und an den Einbau eine neuen Sicherheitstechnik erforderlich.

24.05.2018
Situation der Pflege im Oldenburger Land
In dieser Sitzungswoche des Deutschen Bundestages traf sich die CDU-Abgeordnete Silvia Breher mit Oliver Hölters und Uwe Weyerbrock, die sich innerhalb der Arbeitsrechtlichen Kommission des Deutschen Caritasverbandes für die knapp 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Caritas-Einrichtungen im Offizialatsbezirk Oldenburg einsetzen. Nachdem Oliver Hölters und Uwe Brockmeyer ihre Arbeit und Aufgaben auch mit Blick auf die aktuelle Caritas-Tarifrunde vorgestellt hatten, kamen die Gesprächsteilnehmer schnell auf die Situation der Pflege im Oldenburger Land zu sprechen. „Das System wird bald in sich zusammenbrechen, wenn nicht möglichst schnell etwas passiert. Fachkräfte fehlen an allen Ecken und diejenigen die da sind, sind völlig überlastet und können ihren Job weder physisch und psychisch auf Dauer aushalten. Bessere Löhne sind zwar wichtig, insbesondere mit Blick auf die Pflegehilfskräfte, aber entscheidender ist eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Betreuungsqualität“, berichteten die beiden Kommissionmitglieder aus der Praxis.

17.05.2018 | CDU Landtagsfraktion
EU muss am Iran-Abkommen festhalten
In einer von der CDU-Landtagsfraktion beantragten Aktuellen Stunde zu den Auswirkungen der aktuellen Iran-Politik auf Niedersachsen hat sich der CDU-Europaexperte Dr. Stephan Siemer eindeutig zum aufgekündigten Atom-Abkommen bekannt: „Wer wie die US-Administration glaubt, tiefgehende Konflikte durch einseitige Eskalation zu entschärfen oder gar zu lösen, irrt. Wir müssen die zarte Pflanze der atomaren Abrüstung schützen und die wirtschaftliche Zusammenarbeit gerade im Nahen Osten stärken. Handel ist die Grundlage dafür, Menschen, Unternehmen und Länder zusammenzubringen. Die einseitige Aufkündigung des Atom-Abkommens destabilisiert die fragile Lage in der Region hingegen weiter, gefährdet die weltwirtschaftliche Entwicklung und hilft in keiner Weise, die Menschenrechtssituation im Iran zu verbessern.“

17.05.2018 | Klaus Esslinger
Europakandidat/in wird am 26. Juni nominiert
Die Weichen für die Wahl einer/es CDU- Kandidatin/en für die Europawahl im Mai 2019 sind vom CDU-Kreisverband Vechta gestellt worden. Der Kreisvorstand hat ein Verfahren für die Wahl einer Kandidatin oder Kandidaten, die oder der dem Landesverband Oldenburg vorgeschlagen werden soll, beschlossen. Das teilte CDU-Kreisvorsitzender Dr. Stephan Siemer mit. Danach sollten sich mögliche Kandidaten/innen bis zum 8. Juni 2018 schriftlich und persönlich beim CDU Kreisvorsitzenden Dr. Siemer und/oder CDU Kreisgeschäftsführer Goda melden. Am 13. Juni 2018 ist eine Vorstellung der Kandidatinnen/en vor den Mitgliedern der Gremien der Partei geplant. Am 22. Juni wird sich der Kreisvorstand mit der Nominierung befassen und dem Kreisparteitag, der am 26. Juni stattfinden wird, eine Empfehlung geben. Der CDU-Kreisverband wird dann dem CDU-Landesverband Oldenburg einen Kandidaten/in vorschlagen. Der Landesvorstand Oldenburg hatte die Kreisverbände aufgefordert Vorschläge zu machen.

CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Gemeindeverband Osterfeine-Rüschendorf  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.00 sec. | 23613 Besucher