Neuigkeiten
30.04.2020, 12:08 Uhr | Walter Goda
Fitness- und Gesundheitsstudios müssen mit gutem hygienischem Konzept wieder öffnen dürfen!
Am Mittwoch, den 29. April 2020 fand, auf Einladung des Landtagsabgeordneten Dr. Stephan Siemer, in seinem Wahlkreisbüro der CDU Geschäftsstelle Vechta ein sehr konstruktives Gespräch statt. „Wir dürfen die Fitness- und Gesundheitsstudios nicht vergessen und wenn gute hygienische Konzepte vorliegen, muss eine schnelle Öffnung das Ziel sein“, erklärte Stephan Siemer. Er zeigte sich sehr beeindruckt von den erarbeiteten Konzepten und werde diese direkt in die politische Diskussion einbringen.
Bild Walter Goda, CDU
Vechta/Hannover - Im Gespräch wurde auch über die Verluste in der Branche diskutiert. Verluste nicht nur für die Studios, sondern auch für 250.000 Mitarbeiter und 15.000 Auszubildende in der Branche. Mit über 12 Millionen Trainierenden ist die Fitnessbranche der größte Gesundheitssportanbieter und Problemlöser für viele Menschen. Ein Großteil der Kunden trainiert mit orthopädischen oder internistischen Beschwerden, die auch während der Pandemie nicht vernachlässigt werden dürfen. Alle Gesprächsteilnehmer hoffen sehr, dass sie sehr bald wieder die aktive Trainingsbetreuung und Steuerung in den Studios angehen können und der (Alp)-Traum zu Ende geht. Teilgenommen haben Vertreter der Injoy-Studios Damme, Lohne, Vechta, activ-center Dinklage, aktiv & vital Twistringen und Goldenstedt. In vielen dieser Studios wird auch der Reha- und Gesundheitssport von Vereinen angeboten.
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© CDU Gemeindeverband Osterfeine-Rüschendorf  | Startseite | Impressum | Datenschutz | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.07 sec. | 121307 Besucher